COMIC SOLIDARITY e.V. ab sofort gemeinnütziger Verein – Fördermitglieder gesucht!

Was ist die COMIC SOLIDARITY?

COMIC SOLIDARITY ist ein non-profit Verbund von digital arbeitenden oder veröffentlichenden Kreativen, der seit 2014 von einer Kerngruppe von zwei bis fünf Personen organisiert wird. Seither schafft die COMIC SOLIDARITY freibleibende Angebote für Comic- und Manga-Künstler*innen, um sich zu engagieren und engagiert zu werden. Damit wurde eine schmerzliche Lücke in der Repräsentation von Künstler*innen zwischen Hobbybereich und Verlagslandschaft geschlossen, um die große Gruppe der Selfpublisher und digitalen Künstler*innen sichtbar zu machen und Diversität und Vielfalt in der deutschsprachigen Comic- und Mangaszene zu fördern.

Für ihr Engagement wurde die COMIC SOLIDARITY bereits 2015 auf dem Comicfest München mit dem Sonderpreis der ICOM für besondere Leistungen ausgezeichnet, da „die Projektgemeinschaft zu einem zentralen Element der deutschen Independent-Szene geworden [ist], das man nicht mehr wegdenken will.“ Die drei Säulen der COMIC SOLIDARITY für und in der deutschen Independent Comic- und Mangaszene bestehen aus COMMUNITY, EVENT und AKTIONEN.

Community

Auf den Plattformen Facebook und auf Discord ist die COMIC SOLIDARITY eine aktive Community (mit insg. über 800 Mitgliedern), in der Künstler*innen sich gegenseitig unterstützen, in Fragen zu Independent-Publishing beraten und Werke im Entstehungsprozess diskutieren. 

Event

Die COMIC SOLIDARITY ist mit Gemeinschaftsständen und Bühnen- und Kulturprogrammen ein wichtiger Akteur auf Comicveranstaltungen wie dem Comic-Salon Erlangen, der Comic Con Stuttgart, der Comic Invasion Berlin oder der Frankfurter Buchmesse geworden. Neben Ausstellerfläche für Independent-Künstler*innen hat die COMIC SOLIDARITY dabei auch vielbeachtete Programmveranstaltungen ausgerichtet, die über Podiumsdiskussionen, Vorträge und Workshops zwischen Comicschaffenden, Journalist*innen und einer interessierten Öffentlichkeit vermitteln. 

Aktion

Unsere Initiativen drücken sich in verschiedensten Formaten aus, von Postern über Stickersammelalben, Sammelspielkarten, Lesungen und partizipativen Gemeinschaftsprojekten auf digitalen und analogen Messen. Sie sind immer motiviert davon, Sichtbarkeit für Künstler*innen und Werke zu schaffen und die Experimentierfreude und Ideen der Community in eine gemeinsame Form zu bringen.

Ein zentrales Projekt der COMIC SOLIDARITY ist zudem die Ausrichtung des GINCO-Förderpreises.

Der GINCO-Förderpreis:

GINCO steht für „German Inclusive/Independent Comic“. Er wurde gemeinsam mit dem Feministischen Comic Netzwerk und Akteur*innen der Comic- und Mangaszene entwickelt und ist vollständig aus Spendengeldern finanziert. Der Preis dient der Anerkennung und Auszeichnung von Comicschaffenden, die über Self-Publishing, in Kleinverlagen oder auf Plattformen für "Creator-Owned" Content und auf ähnlichen Wegen ihre Werke veröffentlichen. In den Jahren 2019 und 2020 war der Preis jeweils mit einer Summe von insg. 1.500€ dotiert, die von einem wechselnden, unabhängigen Preiskomitee von ausgewiesenen Comic-Expert*innen in mehreren Kategorien vergeben wurden.

Der GINCO-Award ist für alle Spielarten und Formate von Comic und Manga offen. Vor allem Künstler*innen aus marginalisierten Gruppen sehen wir als wichtige Zielgruppe an, da sie sich in etablierten Systemen oft nicht wiederfinden bzw. wenig Beachtung erlangen. Genauso soll die Arbeit unabhängiger und kleiner Verlage gewürdigt werden, da sie Marginalisierten oft als erstes Sprungbrett in die öffentliche Wahrnehmung dienen. Damit ergänzt und vervollständigt der GINCO bestehende Auszeichnungen und Strukturen im Comicbereich um eine gemeinsame Bühne, auf der keine Trennung zwischen digital und analog, Comic oder Manga besteht. Sein Ziel ist eine höhere Sichtbarkeit für Newcomer*innen, die auch neue Leser*innen einlädt, sich inhaltlicher und stilistischer Vielfalt zu öffnen und diese zu unterstützen. Die Organisation des GINCO-Preises setzt auf flexible, unbürokratische Strukturen und wird sich und den Preis stets weiterentwickeln. Um den GINCO weiter ausschreiben zu können, sind wir ab sofort auf Fördermitgliedschaften angewiesen.

COMIC SOLIDARITY e.V. 

Neu gegründeter Verein und (Förder)Mitgliedschaften

Seit 2014 wird die COMIC SOLIDARITY ehrenamtlich von einer kleinen Runde organisiert. Am 19. Januar 2020 wurde nun COMIC SOLIDARITY e.V. durch acht Mitglieder der deutschsprachigen Comic- und Manga-Szene als eingetragener gemeinnütziger Verein neu gegründet. Zur Vorsitzenden wurde Eve Jay und zum Schatzmeister Lukas Wilde gewählt. Dies wird zukünftig nicht nur die Akquise von Fördermitteln und die Verwaltung im Sinne der Comic- und Mangaszene massiv erleichtern. Zugleich wollen wir somit auch transparenter und inklusiver werden. 

Wir möchten insbesondere auf die Möglichkeit einer Fördermitgliedschaft hinweisen. Fördermitgliedschaften sind exklusiv auf Unterstützung und Erhalt des GINCO-Awards ausgerichtet und stehen jeder natürlichen und juristischen Person offen. Die jährliche Fördersumme dafür beträgt 75,-€. Dieser Betrag ist an die Verwendung für Organisation, Ausrichtung, Durchführung und insbesondere Dotierung des GINCO-Awards gebunden. Fördermitgliedschaften möchten wir daher nicht nur Künstler*innen, sondern allen engagierten Unterstützer*innen aus Comic- und Mangaverlagen, Journalismus und Comicforschung nahelegen, die die Zukunft des inklusiven Preises der deutschen Independent-Szene unterstützen und sichern möchten. 

Hierfür genügt ein formloser Antrag an comic.satellit@gmail.com oder an info@ginco-award.de. (Förder-)Mitgliedsbeiträge und Spenden an COMIC SOLIDARITRY e.V. sind selbstverständlich steuerlich absetzbar.

Wir freuen uns, wenn ihr bei diesem Neubeginn dabei seid!

Eve Jay, Vorsitzende COMIC SOLIDARITY e.V.

Lukas R.A. Wilde, Schatzmeister

Die Satzung
zum Download